21. November 2016

Auswahlwettbewerb zum Nationalteam der Stuckateure in Bühl

Teilnehmer erbringen hervorragende Leistungen


contentmaker/standard/editor.tpl | standard

Mit großem Eifer beteiligten sich elf junge Stuckateurgesellen am Auswahlwettbewerb (Contest) zur Aufstellung der Nationalmannschaft der Stuckateure, der am 17. November 2016 im Kompetenzzentrum der Bauwirtschaft in Bühl stattfand. „Die Teilnehmer haben Spitzenleistungen erbracht“, stellte Michael Bleich, Vorsitzender des gastgebenden Fachverbandes Ausbau und Fassade Baden, begeistert fest.

Die jungen Stuckateure hatten eine anspruchsvolle berufspraktische Aufgabe zu lösen, an der sie zwischen 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter Wettbewerbsbedingungen arbeiteten. Hergestellt werden sollte ein Wandobjekt in Trockenbauweise. Gefordert waren von den Teilnehmern im Anschluss an das Lesen des vorgegebenen Bauplans eine sinnvolle und zeitökonomische Arbeitsplanung sowie die präzise Ausführung nach den Vorgaben der Planung.

Die erstellten Arbeiten werden im Anschluss bewertet und die Ergebnisse in die Gesamtauswertung für bundesweit insgesamt drei Auswahlwettbewerbe, die an den Veranstaltungsorten Bühl, Nürnberg und Düsseldorf durchgeführt werden, einbezogen. Die erfolgreichsten Teilnehmer dieser Wettbewerbe werden als neue Mitglieder der zehnköpfigen Stuckateur-Nationalmannschaft nominiert. Ausschlaggebend für die Bewertung ist in erster Linie das handwerkliche Geschick der Junggesellinnen und Junggesellen.

Die Neukonstituierung des Nationalteams der Stuckateure ist erforderlich, da aus der aktuellen Mannschaft zum Jahresende sechs Mitglieder ausscheiden. Ihre Nachfolger können sich über einen der drei Auswahlwettbewerbe sowie den diesjährigen Bundesleistungswettbewerb qualifizieren. Die nächste große Herausforderung für die neu gebildete Nationalmannschaft stellen die Weltmeisterschaften der Handwerksberufe Worldskills dar, die vom 14. bis 19. Oktober 2017 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) stattfinden.

Große Erfolge bei den vergangenen Welt- und Europameisterschaften

Das Nationalteam der Stuckateure ist eine bundesweite Initiative des Stuckateurhandwerks. Ziel ist zum einen die Förderung der Nachwuchskräfte. Zum anderen repräsentieren die leistungsstarken und sympathischen Junggesellen im Nationalteam als Imagebotschafter das moderne Stuckateurhandwerk und leisten damit einen Beitrag zur Nachwuchsgewinnung und -sicherung.

In der Vergangenheit konnte die Nationalmannschaft hervorragende Erfolge erzielen. So errang das Teammitglied Andreas Schenk bei den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills 2013 in Leipzig die Goldmedaille und damit den Titel als Weltmeister der Stuckateure. Bei den Europameisterschaften EuroSkills 2014 in Lille, Frankreich, wurden die Stuckateure Marc Armbrüster und Valmir Dobruna Europameister. Im August 2015 errang Lukas Prell als Vertreter des Stuckateur-Nationalteams bei den WorldSkills in Sao Paulo die Silbermedaille.

Infos können unter www.nationalteam-stuckateure.de abgerufen werden.

Mit Feuereifer bei der Sache: Elf junge Nachwuchs-Stuckateure nahmen am Auswahlwettbewerb in Bühl teil.